Corporate Design für Freifunk Mainz gewinnt Designpreis Rheinland-Pfalz

designpreis_rlp

Wirtschaftsministerin Eveline Lemke verleiht Designpreis Rheinland-Pfalz 2014 an Daniel Weberruss

Mit dem Corporate Design für Freifunk Mainz hat der Grafik-Designer Daniel Weberruß den Designpreis Rheinland-Pfalz 2014 gewonnen.

Bei der gestrigen Verleihung des Preises im Mainzer Gutenbergmuseum, überreichte die rheinland-pfälzische Wirtschaftsministerin Eveline Lemke den Preis persönlich. Betreut wurde die Arbeit von Prof. Dr. Isabel Naegele von der HS Mainz.

Der renommierte Preis wird nur alle zwei Jahre von der Jury des descom, dem rheinland-pfälzischen Forum für Design und Kommunikation, vergeben.

Freifunk leiste wesentliche Basisarbeit, um eine freie Kommunikation zwischen Bürgern zu ermöglichen, begründete Jury-Mitglied Sebastian Oschatz die Preisverleihung:

Gerade in diesen Zeiten ist es wichtig, die technischen Fundamente der modernen Kommunikationsmedien zu kennen, um als Bürger eine wirksame und gestalterische Position gegenüber den Geheimdiensten und Konzernen aufbauen zu können. Der Mainzer Verein Freifunk bringt Open Source-Software mit kostengünstiger Hardware und ehrenamtlichem Engagement zusammen. Die vielfältigen, sich daraus ergebenen Probelemstellungen und Handlungsoptionen sauber zu kommunizieren ist eine komplexe Aufgabe. Es ist schön zu sehen, wie bürgerliches Engagement durh ein einfaches, aktuelles und effiktives Gestaltungsraster unterstütz werden kann. Ich wünsche mir, dass weitere Hefte in der Reihe erscheinen, die in klarem und anschaulichem Design Handlungsoptionen aufzeigen.“ so Oschatz.

Wir sagen: Ganz, ganz herzlichen Glückwunsch zu dieser Auszeichnung und tausend Dank für das tolle Design, das Freifunk Mainz als starke Marke in Mainz etabliert!

Weitere Arbeiten von Daniel findet ihr auf seinem Portfolio: http://weberruss.com/2013/freifunk-mainz/

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .
Florian Altherr

Über Florian Altherr

Florian Altherr ist Freifunker aus der Überzeugung heraus, dass jeder Mensch das Recht auf freien Zugang zu Wissen, Information und Kultur hat. Er setzt sich daher für den Ausbau von Freifunk ein, um Allen den Zugang zum Netz zu ermöglichen und um gemeinsam ein dezentrales, ausfallsicheres und zensurresistentes Netz in Nutzerhand zu schaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.