Neue Telegram-Gruppen für Freifunk-Vernetzung in Mainz, Wiesbaden und Rheinland-Pfalz

Zur besseren Vernetzung innerhalb der Communities haben wir zwei Telegram-Gruppen für Freifunk Mainz und Freifunk Wiesbaden eröffnet:

Außerdem gibt es nun eine neue Gruppe für die Vernetzung zwischen den rheinland-pfälzischen Communities „Freifunk Rheinland-Pfalz“: https://t.me/FreifunkRlp

Auf den sonstigen Kanälen sind wir natürlich weiterhin erreichbar.

Freifunk Hessen Meetup 2017.2 vom 10.11. bis 12.11. in Mainz

Veranstaltungsdatum: 10.11 – 12.11.2017

Freifunker und Interessierte treffen sich beim Freifunk Hessen Meetup 2017.2 um sich kennenzulernen, Erfahrungen auszutauschen, zu planen, zu koordinieren, zu quatschen und andere spannende Dinge zu tun.

Das Meetup beginnt am Freitag Abend und endet am Sonntag Nachmittag/Abend. Diesmal organisiert die Meta-Community Mainz, Wiesbaden und Umgebung die Veranstaltung.

Wir werden uns in den Räumen der Gesellschaft zur Förderung von Design, Kunst und Kommunikation e.V., kurz PENG, in Mainz treffen.

Anmeldung

Damit wir planen und kalkulieren können, meldet Euch bitte über das Anmeldeformular an.
Bei Anmeldefragen bitte eine Mail an die Orga.

Meetup-Rahmenprogramm

Tag Zeit Programmpunkt
10.11. ab 19:00 Uhr Meet & Eat
11.11. ab 10:00 Uhr Start Ganztagesfrühstück
11.11. 11:00 – 18:15 Uhr Vorträge/Workshops/Diskussionen
11.11. ab 18:15 Uhr Abendprogramm
12.11. ab 10:00 Uhr Start Ganztagesfrühstück
12.11. 11:00 – 15:00 Uhr Vorträge/Workshops/Diskussionen
12.11. 15:00 – 17:00 Uhr Ausklang

Wir sammeln Ideen für Workshops/Vorträge/Diskussionspunkte in diesem Pad.
Vor Beginn werden wir gemeinsam über die Reihenfolge des Programms entscheiden.

Veranstaltungsort

PENGland
Weisenauer Straße 15
55131 Mainz
Webseite des PENGlands

Lage und Anfahrt

Karte
Öffentlicher Nahverkehr:
Der Bahnhof Mainz Römisches Theater (RB75, RE2, S8) liegt in Fußreichweite (900m).

Parken

Ist problemfrei möglich.

Couchsurfing

Bei Bedarf versuchen wir Schlafmöglichkeiten zu vermitteln! Falls Ihr also eine Couch im Angebot habt oder eine Couch sucht, bitte eine Mail an die Orga.

Orga

Die Orga-Crew ist erreichbar über info@freifunk-wiesbaden.de

Mainzer Funker holen Freifunk aufs Fieldday-Gelände

Am Mast der höchsten Antenne in Mainz-Finthen befestigt: Ubi AC5 – Link nach Waldthausen

Jährlich funken die Amateurfunker des DARC Ortsverbandes Mainz auf einer Pferdekoppel bei Mainz-Finthen ein ganzes Wochenende rund um die Uhr im Rahmen eines weltweiten Wettbewerbes. Die letzten Jahre musste wir uns die für den Datenaustausch der Kontest-Station notwendigen Internetzugang per UMTS einholen. Das haben wir jetzt geändert.

Dank der möglichen Gegenstelle, ein Link im Schloss Waldthausen bei Budenheim, konnten wir uns Freifunk Mainz auf das Gelände holen. Eine Ubiquiti AC5 am Mast brachte das Signal zu einem WLAN Router in einem der Wohnwagen.  Auf dem Gelände wurde dann weiter „gemesht“, so dass alle Besucher auch daran teilhaben können.

Ein Gewinn für Alle. Funker funken halt auch gerne frei.

Freifunk in der Geflüchtetenunterkunft Allianzhaus

Es gab schon Überlegungen, das Allianzhaus in Mainz abzureißen und durch einen Neubau zu ersetzen. Dann entschied sich die Stadt aber, dort eine Unterkunft für Geflüchtete einzurichten. Mit Unterstützung der Mainzer Aufbaugesellschaft, des DRK und der Stadt Mainz, kann Freifunk Mainz den Bewohnerinnen und Bewohnern einen Zugang zum Freifunk bieten.

Weiterlesen

Neue Freifunk-Firmware für Mainz, Wiesbaden und Umgebung (Version 2016.2.5+mwu1 (stable))

Schöne Neuigkeiten vom Firmware-Team:

Hallo Freifunkas in Mainz, Wiesbaden und Umgebung,
 
nachdem es die beiden vorherigen testing-Versionen aufgrund von Fehlern nicht nach stable geschafft haben ist es nun soweit, mit 2016.2.5+mwu1 haben wir seit Heute eine neue stable-Version. Eure Knoten sollten sich innerhalb der nächsten 5 Tage automatisch aktualisieren wenn der Autoupdater auf stable eingestellt ist. Da es in der bisherigen Version einen Fehler gab der dazu führt, dass der Autoupdater gegebenenfalls hängen bleibt ist unter Umständen ein Neustart des Knotens nötig.
 
Gluon Source Code: https://github.com/freifunk-gluon/gluon/releases/tag/v2016.2.5
Gluon Release-Notes: https://gluon.readthedocs.io/en/stable/releases/v2016.2.5.html
MWU Gluon-Konfiguration: https://github.com/freifunk-mwu/sites-ffmwu/releases/tag/2016.2.5+mwu1
 
Link zur Firmware Mainz: https://firmware.freifunk-mainz.de/stable
Link zur Firmware Wiesbaden: https://firmware.wiesbaden.freifunk.net/stable
 
Happy Flashing wünscht,
das Firmware-Team

Neue Firmware Version 2016.2.5+mwu1 (testing)

Neues vom Firmware-Team:

Hallo Freifunkas in Mainz, Wiesbaden und Umgebung,
 
 wie einige möglicherweise schon bemerkt haben, ist 2016.2.4+mwu1 nicht wie angekündigt am 05.04.2017 zum nächsten stable Release geworden. Das liegt daran, dass sich in den Patches für das Mesh-Protokoll ein Fehler eingeschlichen hat der zu Abstürzen des gesamten Systems führte. Seit Gestern gibt es Gluon v2016.2.5 im dem dieser Fehler nun behoben ist.
 
 Sofern keine weiteren Probleme mit dieser Version festgestellt werden planen wir dieses Release am 16.04.2017 zum Stable zu machen.
 
 Gluon Source Code: https://github.com/freifunk-gluon/gluon/releases/tag/v2016.2.5
 Gluon Release-Notes: https://gluon.readthedocs.io/en/stable/releases/v2016.2.5.html
 MWU Gluon-Konfiguration: https://github.com/freifunk-mwu/sites-ffmwu/releases/tag/2016.2.5+mwu1
 
 Link zur Firmware Mainz: https://firmware.freifunk-mainz.de/testing
 Link zur Firmware Wiesbaden: https://firmware.wiesbaden.freifunk.net/testing
 
 Fehlerberichte bitte über die Maschinenraum Liste.
 
 Happy Testing wünscht,
 das Firmware-Team

P.S.: Das Firmware-Team sucht immer interessierte Mitarbeiter. Bei Interesse meldet euch bitte!

 

Neue Firmware Version 2016.2.4+mwu1 (testing)

Aktuelles vom Firmware-Team:

Hallo Freifunkas in Mainz, Wiesbaden und Umgebung,

es ist wieder so weit, eine neue Gluon Version wurde veröffentlicht! Dieses Release behebt einen Fehler im Mesh-Protokoll bei dem Pakete mit einer bestimmten Größe nicht übertragen wurden. Außerdem wurde eine mit v2016.2.3 eingeführte Änderung überarbeitet, die zu einem erhöhten Load auf den Knoten geführt hat.

Sofern keine Probleme mit dieser Version festgestellt werden planen wir dieses Release am 05.04.2017 zum Stable zu machen.

Gluon Source Code: https://github.com/freifunk-gluon/gluon/releases/tag/v2016.2.4
Gluon Release-Notes: https://gluon.readthedocs.io/en/stable/releases/v2016.2.4.html
MWU Gluon-Konfiguration: https://github.com/freifunk-mwu/sites-ffmwu/releases/tag/2016.2.4+mwu1

Link zur Firmware Mainz: https://firmware.freifunk-mainz.de/testing
Link zur Firmware Wiesbaden: https://firmware.wiesbaden.freifunk.net/testing

Fehlerberichte bitte über die Maschinenraum Liste.

Happy Testing wünscht,
das Firmware-Team

 

Neue Knotenkarte (Meshviewer) für Freifunk Mainz, Wiesbaden und Umgebung

Aktuelles vom Admin-Team:

Hallo Freifunkas in Mainz, Wiesbaden und Umgebung,

aus verschiedenen Gründen planen wir, die Software zu erneuern, die uns
unsere Karten malt. Wer die Details, unten, gelesen und die neue Karte
ausprobiert hat, soll uns gerne hier Feedback geben. 
Die Abschaltung der alten Karteninfrastruktur ist für den 20.4. geplant.

tl;dr https://mapng.freifunk-mwu.de

Seit Version 0.3 [1] enthält unsere Firmware den Dienst respondd [2].
Dieser läuft seit dem parallel zu alfred [3]. Beide Dienste haben
die gleiche Aufgabe, nämlich die Daten für unsere Knotenkarten
bereitzustellen.

Im Gegensatz zu alfred flutet respondd nicht periodisch das Netz mit
all seinen Statusinformationen, sondern sendet diese nur auf Anfrage.
Dies gibt uns z.B. die Möglichkeit das Datenaufkommen im Netz gezielter
zu steuern, in dem wir bei Bedarf die Frequenz der Abfragen reduzieren.

Bisher gab es außer HopGlass [4] keine wirkliche Alternative, um die
Daten über respondd abzufragen und zu visualisieren. Außerdem war
eine Übernahme der bisherigen Daten nicht ohne größeren Aufwand
möglich.

Auf dem letzten Hessen Meetup haben wir dann von Yanic [5] erfahren
und noch am selben Tag eine Testinstallation aufgesetzt.
Yanic bietet fast alles was wir benötigen und die fehlenden Sachen,
wie z.B Multi-Community-Support, konnten mit wenig Aufwand hinzugefügt werden.
Außerdem hat es die Möglichkeit unsere alten RRD Statistiken in die
von Yanic verwendete InfluxDB zu importieren, was uns die Möglichkeit
gibt die gespeicherten Daten in moderner und ansehnlicher Form aufzubereiten.

Da wir Aufgrund der begrenzten Ressourcen in den kleinen Plastikroutern
natürlich nicht ewig alfred und respondd in unserer Firmware pflegen wollen,
möchten wir das alte, seit über 2 Jahren nicht mehr weiterentwickelte,
Kartenbackend [6] so schnell wie möglich loswerden und alfred aus unserer
Frimware entfernen.

Im gleichen Zug gibt es auch einen aktualisierte Meshviewer, der durch den
Freifunk Regensburg einige neue Features [7] spendiert bekommen hat und
deutlich flüssiger auf schwachen/mobilen Endgeräten läuft, als die bisherige
Version.

Um die Last auf unseren Servern zu verringern, haben wir darauf verzichtet,
eigene Karten für die einzelnen Communities zu genieren, da wir die zwei
Klicks zum Filtern nach einer bestimmten "Site" für vertretbar halten.

Aber genug der Worte!

Karte:     https://mapng.freifunk-mwu.de
Statistik: https://stats.freifunk-mwu.de

Viele Grüße
das Admin-Team

[1] https://github.com/freifunk-mwu/site-ffmwu/releases/tag/0.3
[2] https://github.com/freifunk-gluon/packages/tree/master/net/respondd
[3] https://www.open-mesh.org/projects/alfred/wiki
[4] https://github.com/hopglass
[5] https://github.com/freifunk-mwu/yanic
[6] https://github.com/ffnord/ffmap-backend/commits/master
[7] https://github.com/ffrgb/meshviewer/blob/develop/README.md

Neue Firmware Version 2016.2.3+mwu1 (testing)

Aktuelles vom Firmware-Team:

Hallo Freifunkas in Mainz, Wiesbaden und Umgebung,

es ist wieder so weit, eine neue Gluon Version wurde veröffentlicht! Dieses Release behebt einen Fehler im Mesh-Protokoll bei dem Pakete mit einer bestimmten Größe nicht übertragen wurden. Außerdem wurde eine mit v2016.2.3 eingeführte Änderung überarbeitet, die zu einem erhöhten Load auf den Knoten geführt hat.

Sofern keine Probleme mit dieser Version festgestellt werden planen wir dieses Release am 05.04.2017 zum Stable zu machen.

Gluon Source Code: https://github.com/freifunk-gluon/gluon/releases/tag/v2016.2.4
Gluon Release-Notes: https://gluon.readthedocs.io/en/stable/releases/v2016.2.4.html
MWU Gluon-Konfiguration: https://github.com/freifunk-mwu/sites-ffmwu/releases/tag/2016.2.4+mwu1

Link zur Firmware Mainz: https://firmware.freifunk-mainz.de/testing
Link zur Firmware Wiesbaden: https://firmware.wiesbaden.freifunk.net/testing

Fehlerberichte bitte über die Maschinenraum Liste.

Happy Testing wünscht,
das Firmware-Team

IPv6-Optimierungen im Freifunk Mainz, Wiesbaden und Umgebung (MWU)

Seit der Aktivierung öffentlicher IPv6 Adressen für alle Clients hatten wir aufgrund unser Netzstruktur einen ungünstigen Datenfluss bei ein- und ausgehenden IPv6-Verbindungen. Weil Datenpakete nicht den kürzesten Weg durch unser Netz genommen haben, sondern intern weiter verteilt werden mussten, hat dies zu einem unnötigen Bandbreitenverbrauch geführt. Das Verhalten hat uns einiges an Kopfzerbrechen bereitet, letztendlich hat unser Admin-Team aber eine Lösung gefunden, die in den letzten Wochen stückweise aktiviert und verprobt wurde.

Das Problem

Unsere Freifunk MWU-Netze (Mainz, Wiesbaden und Umgebung) bestehen aus vielen kleinen Teilnetzen die mittels B.A.T.M.A.N. Advanced zu einem großen virtuellen Layer 2 Netzwerk zusammengeschaltet werden. Innerhalb dieser Netze kann jedes Gerät direkt mit allen anderen kommunizieren. In jedem dieser Netze gibt es vier Gateways die im wesentlichen drei Aufgaben haben. 1) Sie sind die VPN Gegenstelle für alle Knoten, 2) Default Gateway für alle Clients und 3) kümmern sich und die Ausleitung des Internetverkehrs über den Freifunk Rheinland. Aufgrund dieser virtuellen Netztopologie wissen die Endgeräte nichts über die wirkliche Struktur des Netzes.

Dies war solange kein Problem, wie wir extern nur über IPv4 kommuniziert haben, da jedes Gateway eine eindeutige Adresse hatte und sämtlicher Internetverkehr der Clients mit diesen geNATet wurde. Hierdurch konnte der Freifunk Rheinland immer eindeutig zuordnen über welches Gateway die Verbindung initiert wurde und hat die Daten immer auf dem für uns kürzesten Weg übertragen.

Mit IPv6 ist es aber nicht mehr nötig NAT einzusetzen (Nein, NAT ist kein Sicherheitsfeature!) da 2^128 Adressen verfügbar sind, dass sind ca. 600 Billiarden Adressen pro mm². Ohne NAT wird die Adresse bei ausgehendem Datenverkehr nicht mehr durch die des Gateways ersetzt wodurch die Systeme des Freifunk Rheinland nicht mehr zuordnen können über welches Gateway die Anfrage gesendet wurden und senden die Daten an das erstbeste. Unsere Gateways müssen sich dann darum kümmern die Daten intern an das Gateway weiterzuleiten über welches die Daten angefragt wurden. Da diese, wie bereits erwähnt, bei verschiedenen Hostern stehen entsteht ein unnötige Belastung der verfügbaren Bandbreite.

Die Lösung

Wir haben verschiedene Ansätze diskutiert und kamen am Ende nur zu einer Lösung. Wir müssen unsere Netze (/48) in kleinere Subnetze (/56) segmentieren. Gesagt, getan. Seit ein paar Tagen besitzt jedes Gateway sein eigenes Subnetz. Leider ist dies nur die halbe Lösung da es nur für eingehende Daten hilft. Durch unser Layer 2 Netz erhält jeder Client die Router Advertisements (im folgenden kurz RA genannt) von allen Gateways und trägt sich deshalb auch alle vier als Default Gateway ein. Da der Client nicht weiß, an welches Gateway der Knoten per VPN verbunden ist, kann er keine qualifizierte Entscheidung treffen, welches Gateway für ihn das Nächste ist.

Glücklicherweise haben sich bereits andere kluge Menschen darüber die Köpfe zerbrochen und ein Programm namens gluon-radv-filterd entwickelt. Dieses Programm muss auf den Knoten laufen und ist seit der Version 2016.2.2+mwu1 in unser Firmware enthalten. Die Funktion ist relativ einfach zu verstehen: Alles was das Programm tut, ist, sich jedes eingehende RA Paket anzuschauen und zu prüfen welche Verbindungsqualität (TQ) B.A.T.M.A.N Advanced zu der Gegenstelle hat die dieses gesendet hat. Anschließend wird eine Filterregel erstellt die alle RAs verwirft die nicht von der Gegenstelle mit der besten TQ kommen. Da die TQ mit jedem Hop sinkt können wir sicher sein, dass das RA Paket mit der besten TQ vom nächstgelegen Gateway kommt.

Bei Fragen oder Feedback wendet euch bitte an die Maschinenraum-Liste.