Freies WLAN für Mainz – Freifunker begrüßen Pläne der Mainzer Koalition

An immer mehr Orten wird freies Internet angeboten. Auch in Mainz soll die digitale Vernetzung jetzt gefördert werden, wie im neuen Koalitionsvertrag der Ampel-Koalition nachzulesen  ist. 

„Wir freuen uns sehr, dass in städtischen Gebäuden, auf öffentlichen Plätzen, Haltestellen, in Bussen und Bahnen, ein freies und offenes WLAN angeboten werden soll. Stadt und stadtnahe Gesellschaften sollen zudem ihre Dächer für Freifunk zur Verfügung stellen,“ erklärt Florian Altherr, Vorsitzender des Freifunk Mainz e.V.. 

Die Freifunker seien für eine solche Kooperation mit der Stadt Mainz sehr offen und die Dächer im Besitz der Stadt Mainz eröffnen neue Möglichkeiten, so Altherr. „Bei den Freifunkern gibt es viele ehrenamtliche Aktive, die bereit sind, beim Ausbau eines freien WLAN-Netzes mit anzupacken. Wir freuen uns sehr, wenn die Stadt Mainz dieses digitale Ehrenamt jetzt konkret unterstützt. Bei anderen Kommunen wurden mit Freifunk bereits positive Erfahrungen gesammelt. So wurden zum Beispiel das Jobcenter Ingelheim, die KFZ-Zulassungsstellen des Landkreises oder die Touristeninformation Bingen mit freiem WLAN ausgestattet. Auch in Mainz sind viele Orte für freie Internet-Zugänge denkbar und sinnvoll.“ 

Bereits heute betreiben Freifunkerinnen und Freifunker über 1200 freie WLAN-Zugangspunkte in Mainz, Wiesbaden und Umgebung. Wer mitmachen will, ist schon jetzt herzlich eingeladen. Schon für kleines Geld kann jeder einen WLAN-Router erwerben und darüber sein Netz mit anderen teilen.

Freifunk selbst ist immer kostenlos, es gibt keine Gebühren oder ähnliches. Auch für Inhaber von Geschäften in der Innenstadt eine tolle Möglichkeit, seinen Kunden einen Mehrwert zu bieten. Interessierte finden Informationen zu Freifunk auf der Website www.freifunk-mainz.de oder können direkt per Mail (kontakt@freifunk-mainz.de) Fragen stellen.


Interessierte sind herzlich eingeladen zum nächsten Freifunk-Treffen in Mainz am Mittwoch, den 4.3.2020, um 19:30 Uhr im Jugendhaus Don Bosco in Mainz-Hartenberg, Am Fort Gonsenheim 54. 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .
Florian Altherr

Über Florian Altherr

Florian Altherr ist Freifunker aus der Überzeugung heraus, dass jeder Mensch das Recht auf freien Zugang zu Wissen, Information und Kultur hat. Er setzt sich daher für den Ausbau von Freifunk ein, um Allen den Zugang zum Netz zu ermöglichen und um gemeinsam ein dezentrales, ausfallsicheres und zensurresistentes Netz in Nutzerhand zu schaffen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.