Highspeed-Anbindung im Holzturm

Nach vielen fehlgeleiteten Versuchen über 2,4 GHz im recht hoch gelegen Clubraum der Funkamateure,  eine stabile Verbindung zum Freifunknetz installiert zu bekommen, konnte jetzt ein Meilenstein gesetzt werden.

Am Fenster hängt die Loco M5 - Signal - Vollausschlag

Am Fenster hängt die Loco M5 – Signal – Vollausschlag

Unser Mitglied Gabriel, wohnhaft ganz in Sichtweite unserer Räumlichkeiten, erwarb ein Set Ubiquiti Loco M5 für 5 GHz. Die Installation verlieft schnell und unkompliziert. So verbindet sie ab sofort seinen Standort mit dem Freifunk-Mainz-Router im Holzturm. Wir haben dadurch jetzt Downloadraten bis zu 15 Mbit und Upload sogar bis zu 10 Mbit – wow!

Technische Details:

Technische Zeichnung der Integration zweier Loco M5

Technische Zeichnung der Integration zweier Loco M5

Kurze Info wie das jetzt geschaltet ist.  Die Ubiquiti-Stationen laufen im WDS-Modus. So erreihen wir, das diese Funkstrecke als „langes Kabel“ vom Router gesehen wird. Die Übertragung verläuft transparent. Über dieses virtuelle Kabel wurde per Konfiguration das batman-Protokoll auf einen Lan Ausgang zugeschaltet und das auf beiden Stellen. Damit Meshen die beiden Router nun über die Loco M5 miteinandert.

Die Verbindung auf 5 GHz gibt weit mehr her, als wir da je übertragen könnten. Mehrere Messungen zeigten das erreichbare Maximum was die Spezifikation her gibt. Die Loco M5 gehören dem Gabriel, daher liegt es nun in seiner Verwaltung, auf den WDS Master im Holzturm weitere Link-Clients auf 5 GHz dazu zu schalten.

 

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein abgelegt am von .
Wolfgang

Über Wolfgang

Setzt sich seit 2013 für Freifunk ein. Neben den anderen Vorteilen eines freien Netzes, sieht er gerade im unterversorgten ländlichen Bereich die Chance, das Leute ihren Anschluss ungefährdet mit anderen teilen können. Er unterstützt hier besonders die Aktivitäten in Partenheim

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.