Regelmäßige Bastelabende im Peng gut angenommen

Der Arbeitsplatz ist gerade verwaist.

Der Arbeitsplatz ist gerade verwaist.

Nachdem wir ja für Bastel und Plauderabende immer den 3. Donnerstag im Monat definiert haben, fand am 18. Sept. 2014  ab 18 Uhr der Zweite davon statt. Im Peng auf dem Hartenberg steht dafür ein Raum mit Tischen und Sitzgelegenheiten – und natürlich Getränken – zur Verfügung.

Scheinbar gibt es einen echten Bedarf für diese Abende, was uns bislang wohl nicht so klar war. Alleine für diesen Abend hatten wir zwei Geräte zur totalen Reanimation vorliegen. Weiterhin galt es zwei TP-Links mit aktuellen Images zu versehen und komplett neu zu konfigurieren. Dank Alexander aus Kostheim, stand uns ein Werkzeugkoffer und sogar ein Gas-Lötkolben zur Verfügung. Beides kam zum Einsatz weil wir bei zwei Geräten an die innere Serielle Schnittstelle ran mußten, die es erst mal zu bestücken galt.

IMG_9764

Auf der Platine werden 3 Pins mit dem Gas-Brenner implantiert. Fachleute bei der Arbeit ;-)

Fazit gegen 22 Uhr:  Die Reanimation von einem Gerät war ein voller Erfolg und die anderen Router waren fertig aufgefrischt. Ab und an kamen noch ein paar Leute auf einen Plausch vorbei – wie Florian schön gesagt hat „zum AbNerden nach Feierabend“…  Da noch Arbeit übrig geblieben ist, sehen wir uns wohl dann am 16. Oktober wieder. So macht das Spaß.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Hardware, Versuche abgelegt am von .
Wolfgang

Über Wolfgang

Setzt sich seit 2013 für Freifunk ein. Neben den vielen Vorteilen eines freien Netzes, sieht er gerade im unterversorgten ländlichen Bereich die Chance, das Leute ihren Anschluss ungefährdet mit anderen teilen können. Er unterstützt hier besonders die Aktivitäten in Partenheim aber kennt sich auch im gesamten Backbone von Freifunk-Mainz aus und trägt die Verwantwortung für über 50 Knoten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.