Archiv der Kategorie: Gluon

Freifunk-Firmware für CPE210 v2 (experimental)

Da in letzter Zeit des Öfteren danach gefragt wurde hiermit die kurze Info, dass wir seit heute Firmware für die CPE210 v2 haben. Die neuen experimental Images findet ihr im gewohnten Pfad.

Mainz: https://firmware.freifunk-mainz.de/experimental/factory/gluon-ffmz-2018.1%2Bmwu~exp2018062601-tp-link-cpe210-v2.0.bin
Wiesbaden: http://firmware.wiesbaden.freifunk.net/experimental/factory/gluon-ffwi-2018.1%2Bmwu~exp2018062601-tp-link-cpe210-v2.0.bin
Rheingau: https://firmware.freifunk-rtk.de/rheingau/experimental/factory/gluon-ffrhg-2018.1%2Bmwu~exp2018062601-tp-link-cpe210-v2.0.bin
Taunus: https://firmware.freifunk-rtk.de/taunus/experimental/factory/gluon-ffta-2018.1%2Bmwu~exp2018062601-tp-link-cpe210-v2.0.bin

PS: Seit dem Release 2017.1.8+mwu1 wird auch der UniFi AC Mesh von Ubiquiti unterstützt der
mit WLAN AC und Dual-Band eine gute Alternative zur CPE210 ist.

Neue Firmware Version 2017.1.8+mwu1 (testing)

Hallo Freifunkas in Mainz, Wiesbaden und Umgebung,

nach dem größeren Versionssprung auf Gluon v2017.1.x mit dem letzten Release ist es mal wieder Zeit für ein kleineres Update, das einige Probleme beseitigt. Neben allgemeinen Sicherheitsupdates wurden verschiedene Fehler in B.A.T.M.A.N. advanced behoben die zu erhöhtem Managmenttraffic oder Systemabstürzen führen konnten. Genaueres könnt ihr den unten verlinkten Gluon Release-Notes entnehmen. Die Liste mit neu unterstützten Geräten findet ihr wie immer am Ende dieser Email.

MWU Gluon-Konfiguration: https://github.com/freifunk-mwu/sites-ffmwu/releases/tag/2017.1.8+mwu1
Gluon Source Code: https://github.com/freifunk-gluon/gluon/releases/tag/v2017.1.8

Gluon Release-Notes:
https://gluon.readthedocs.io/en/stable/releases/v2017.1.6.html
https://gluon.readthedocs.io/en/stable/releases/v2017.1.7.html
https://gluon.readthedocs.io/en/stable/releases/v2017.1.8.html

Link zur Firmware Mainz: https://firmware.freifunk-mainz.de/testing
Link zur Firmware Wiesbaden: https://firmware.wiesbaden.freifunk.net/testing
Link zur Firmware Rheingau: https://firmware.freifunk-rtk.de/rheingau/testing
Link zur Firmware Taunus: https://firmware.freifunk-rtk.de/taunus/testing

Happy Testing wünscht,
das Firmware-Team

Neu unterstützte Geräte:

GL.iNet
– GL-AR750

TP-Link
– Archer C7 v4
– TL-WR940N v6

Ubiquiti
– UniFi AC Mesh

Einladung zum Firmware-Workshop am 20.06.2018 um 19:00 Uhr in Mainz

Unser monatliches allgemeines Freifunk-Treffen findet diesmal abweichend eine Woche später (normalerweise jeden zweiten Mittwoch im Monat) am 20.06. statt.

  • Wir treffen uns im Holzturm, Holzstraße 34, 55116 Mainz. Los geht’s um 19:00 Uhr.
  • Als besonderen Programmpunkt wird es einen Firmware-Workshop geben.

Bei dem Workshop wird Julian Labus, der federführend die Mainzer und Wiesbadener Firmwares entwickelt, vorstellen, wie die Freifunk-Firmwares entstehen, was die Voraussetzungen dafür sind, dass wir eine Firmware für ein Gerät erstellen können und wie es mit der Freifunk-Firmware weitergehen wird.

Fühlt euch bitte auch als Neulinge herzlich eingeladen, euer Interesse, eure Fragen oder Themen mit einzubringen. Wir arbeiten immer mit einer offenen Agenda. Tragt auch weitere Themen, über die ihr reden möchtet, also gerne in unser Pad ein.

Alle Termine findet ihr auch im Kalender unseres Blogs.

Neue Firmware Version 2017.1.4+mwu4 (testing)

Hallo Freifunkas in Mainz, Wiesbaden und Umgebung,

da der radv-filterd in 2017.1.4+mwu2 immer noch Probleme gemacht und beim (Neu)starten eines Knotens nicht immer zuverlässig gestartet ist haben wir versucht das Problem mit einem Patch, der in 2017.1.4+mw3 eingeflossen ist, zu beheben. Dieser Patch hat auch seinen Zweck erfüllt hätte aber aufgrund der unsauberen Implementierung zu Probleme führen können weshalb wir uns gegen das Ausrollen der Version entschieden haben. Glücklicherweise hat kurz darauf einer der Gluon Entwickler den gesamten radv-filterd einem Code Review unterzogen und mehrere Fehler gefunden und behoben. Diese Version haben wir für v2017.1.4 zurückportiert und darauf basierend den Release 2017.1.4+mwu4 gebaut.

Zusätzlich zu oben genannter Änderung haben wir uns dazu entschieden einen Patch [1] aus der aktuellen Entwicklungsversion von Gluon zu übernehmen der die Bridge Loop Avoidance (BLA) funktionsfähig macht. In der Vergangenheit kam es immer wieder vor, dass Knotenbetreiber versehentlich (das hoffen wir jedenfalls) die LAN-Ports von zwei oder mehr Knoten verbunden haben ohne diese für Mesh-on-LAN zu konfigurieren. Dadurch wird eine Netzwerkschleife erzeugt, die den gleichen Traffic immer und immer wieder durch das Freifunk-Netz schickt bis dieses unbenutzbar wird. Mit dem Patch können zwei Knoten, die auf diese Weise verbunden sind, das Problem erkennen und die Schleife unterbrechen.

[1] https://github.com/freifunk-gluon/gluon/commit/f799518194307857510c0ce3ee9df582081353ee

MWU Gluon-Konfiguration: https://github.com/freifunk-mwu/sites-ffmwu/releases/tag/2017.1.4+mwu4

Link zur Firmware Mainz: https://firmware.freifunk-mainz.de/testing
Link zur Firmware Wiesbaden: https://firmware.wiesbaden.freifunk.net/testing
Link zur Firmware Rheingau: https://firmware.freifunk-rtk.de/rheingau/testing
Link zur Firmware Taunus: https://firmware.freifunk-rtk.de/taunus/testing

Fehlerberichte bitte über die Maschinenraum Liste.

Wir gehen davon aus, dass nun alle Probleme behoben sind und wir die Firmware, sofern ihr oder wir keine neuen feststellen, binnen der nächsten zwei Wochen zum nächsten Stable Release be­nen­nen können.

Happy Testing wünscht,
das Firmware-Team

Nachtrag: Neue Firmware Version 2017.1.4+mwu1 (testing)

Hallo Freifunkas in Mainz, Wiesbaden und Umgebung,

nachdem es in Sachen neue Firmware länger still war, haben wir uns in der letzten Woche damit beschäftigt endlich den Wechsel auf Gluon v2017.1, genauer gesagt v2017.1.4, anzugehen. Mit dieser Version wechselt die Basis für Gluon, wie mit 2016.2.6+mwu1 bereits angekündigt, von OpenWrt Chaos Calmer 15.05 zu LEDE 17.01. LEDE (Linux Embedded Development Environment) ist ein Fork des OpenWrt Projektes, der im Mai 2016 ins Leben gerufen wurde und seither viele Neuerungen erfahren hat. So wurde z.B. der Linux Kernel von 3.18 auf 4.4 aktualisert.

Weiterlesen

Neue Firmware Version 2016.2.5+mwu1 (testing)

Neues vom Firmware-Team:

Hallo Freifunkas in Mainz, Wiesbaden und Umgebung,
 
 wie einige möglicherweise schon bemerkt haben, ist 2016.2.4+mwu1 nicht wie angekündigt am 05.04.2017 zum nächsten stable Release geworden. Das liegt daran, dass sich in den Patches für das Mesh-Protokoll ein Fehler eingeschlichen hat der zu Abstürzen des gesamten Systems führte. Seit Gestern gibt es Gluon v2016.2.5 im dem dieser Fehler nun behoben ist.
 
 Sofern keine weiteren Probleme mit dieser Version festgestellt werden planen wir dieses Release am 16.04.2017 zum Stable zu machen.
 
 Gluon Source Code: https://github.com/freifunk-gluon/gluon/releases/tag/v2016.2.5
 Gluon Release-Notes: https://gluon.readthedocs.io/en/stable/releases/v2016.2.5.html
 MWU Gluon-Konfiguration: https://github.com/freifunk-mwu/sites-ffmwu/releases/tag/2016.2.5+mwu1
 
 Link zur Firmware Mainz: https://firmware.freifunk-mainz.de/testing
 Link zur Firmware Wiesbaden: https://firmware.wiesbaden.freifunk.net/testing
 
 Fehlerberichte bitte über die Maschinenraum Liste.
 
 Happy Testing wünscht,
 das Firmware-Team

P.S.: Das Firmware-Team sucht immer interessierte Mitarbeiter. Bei Interesse meldet euch bitte!

 

Neue Firmware Version 2016.2.4+mwu1 (testing)

Aktuelles vom Firmware-Team:

Hallo Freifunkas in Mainz, Wiesbaden und Umgebung,

es ist wieder so weit, eine neue Gluon Version wurde veröffentlicht! Dieses Release behebt einen Fehler im Mesh-Protokoll bei dem Pakete mit einer bestimmten Größe nicht übertragen wurden. Außerdem wurde eine mit v2016.2.3 eingeführte Änderung überarbeitet, die zu einem erhöhten Load auf den Knoten geführt hat.

Sofern keine Probleme mit dieser Version festgestellt werden planen wir dieses Release am 05.04.2017 zum Stable zu machen.

Gluon Source Code: https://github.com/freifunk-gluon/gluon/releases/tag/v2016.2.4
Gluon Release-Notes: https://gluon.readthedocs.io/en/stable/releases/v2016.2.4.html
MWU Gluon-Konfiguration: https://github.com/freifunk-mwu/sites-ffmwu/releases/tag/2016.2.4+mwu1

Link zur Firmware Mainz: https://firmware.freifunk-mainz.de/testing
Link zur Firmware Wiesbaden: https://firmware.wiesbaden.freifunk.net/testing

Fehlerberichte bitte über die Maschinenraum Liste.

Happy Testing wünscht,
das Firmware-Team

 

Neue Knotenkarte (Meshviewer) für Freifunk Mainz, Wiesbaden und Umgebung

Aktuelles vom Admin-Team:

Hallo Freifunkas in Mainz, Wiesbaden und Umgebung,

aus verschiedenen Gründen planen wir, die Software zu erneuern, die uns
unsere Karten malt. Wer die Details, unten, gelesen und die neue Karte
ausprobiert hat, soll uns gerne hier Feedback geben. 
Die Abschaltung der alten Karteninfrastruktur ist für den 20.4. geplant.

tl;dr https://mapng.freifunk-mwu.de

Seit Version 0.3 [1] enthält unsere Firmware den Dienst respondd [2].
Dieser läuft seit dem parallel zu alfred [3]. Beide Dienste haben
die gleiche Aufgabe, nämlich die Daten für unsere Knotenkarten
bereitzustellen.

Im Gegensatz zu alfred flutet respondd nicht periodisch das Netz mit
all seinen Statusinformationen, sondern sendet diese nur auf Anfrage.
Dies gibt uns z.B. die Möglichkeit das Datenaufkommen im Netz gezielter
zu steuern, in dem wir bei Bedarf die Frequenz der Abfragen reduzieren.

Bisher gab es außer HopGlass [4] keine wirkliche Alternative, um die
Daten über respondd abzufragen und zu visualisieren. Außerdem war
eine Übernahme der bisherigen Daten nicht ohne größeren Aufwand
möglich.

Auf dem letzten Hessen Meetup haben wir dann von Yanic [5] erfahren
und noch am selben Tag eine Testinstallation aufgesetzt.
Yanic bietet fast alles was wir benötigen und die fehlenden Sachen,
wie z.B Multi-Community-Support, konnten mit wenig Aufwand hinzugefügt werden.
Außerdem hat es die Möglichkeit unsere alten RRD Statistiken in die
von Yanic verwendete InfluxDB zu importieren, was uns die Möglichkeit
gibt die gespeicherten Daten in moderner und ansehnlicher Form aufzubereiten.

Da wir Aufgrund der begrenzten Ressourcen in den kleinen Plastikroutern
natürlich nicht ewig alfred und respondd in unserer Firmware pflegen wollen,
möchten wir das alte, seit über 2 Jahren nicht mehr weiterentwickelte,
Kartenbackend [6] so schnell wie möglich loswerden und alfred aus unserer
Frimware entfernen.

Im gleichen Zug gibt es auch einen aktualisierte Meshviewer, der durch den
Freifunk Regensburg einige neue Features [7] spendiert bekommen hat und
deutlich flüssiger auf schwachen/mobilen Endgeräten läuft, als die bisherige
Version.

Um die Last auf unseren Servern zu verringern, haben wir darauf verzichtet,
eigene Karten für die einzelnen Communities zu genieren, da wir die zwei
Klicks zum Filtern nach einer bestimmten "Site" für vertretbar halten.

Aber genug der Worte!

Karte:     https://mapng.freifunk-mwu.de
Statistik: https://stats.freifunk-mwu.de

Viele Grüße
das Admin-Team

[1] https://github.com/freifunk-mwu/site-ffmwu/releases/tag/0.3
[2] https://github.com/freifunk-gluon/packages/tree/master/net/respondd
[3] https://www.open-mesh.org/projects/alfred/wiki
[4] https://github.com/hopglass
[5] https://github.com/freifunk-mwu/yanic
[6] https://github.com/ffnord/ffmap-backend/commits/master
[7] https://github.com/ffrgb/meshviewer/blob/develop/README.md

Neue Firmware Version 2016.2.3+mwu1 (testing)

Aktuelles vom Firmware-Team:

Hallo Freifunkas in Mainz, Wiesbaden und Umgebung,

es ist wieder so weit, eine neue Gluon Version wurde veröffentlicht! Dieses Release behebt einen Fehler im Mesh-Protokoll bei dem Pakete mit einer bestimmten Größe nicht übertragen wurden. Außerdem wurde eine mit v2016.2.3 eingeführte Änderung überarbeitet, die zu einem erhöhten Load auf den Knoten geführt hat.

Sofern keine Probleme mit dieser Version festgestellt werden planen wir dieses Release am 05.04.2017 zum Stable zu machen.

Gluon Source Code: https://github.com/freifunk-gluon/gluon/releases/tag/v2016.2.4
Gluon Release-Notes: https://gluon.readthedocs.io/en/stable/releases/v2016.2.4.html
MWU Gluon-Konfiguration: https://github.com/freifunk-mwu/sites-ffmwu/releases/tag/2016.2.4+mwu1

Link zur Firmware Mainz: https://firmware.freifunk-mainz.de/testing
Link zur Firmware Wiesbaden: https://firmware.wiesbaden.freifunk.net/testing

Fehlerberichte bitte über die Maschinenraum Liste.

Happy Testing wünscht,
das Firmware-Team

IPv6-Optimierungen im Freifunk Mainz, Wiesbaden und Umgebung (MWU)

Seit der Aktivierung öffentlicher IPv6 Adressen für alle Clients hatten wir aufgrund unser Netzstruktur einen ungünstigen Datenfluss bei ein- und ausgehenden IPv6-Verbindungen. Weil Datenpakete nicht den kürzesten Weg durch unser Netz genommen haben, sondern intern weiter verteilt werden mussten, hat dies zu einem unnötigen Bandbreitenverbrauch geführt. Das Verhalten hat uns einiges an Kopfzerbrechen bereitet, letztendlich hat unser Admin-Team aber eine Lösung gefunden, die in den letzten Wochen stückweise aktiviert und verprobt wurde.

Das Problem

Unsere Freifunk MWU-Netze (Mainz, Wiesbaden und Umgebung) bestehen aus vielen kleinen Teilnetzen die mittels B.A.T.M.A.N. Advanced zu einem großen virtuellen Layer 2 Netzwerk zusammengeschaltet werden. Innerhalb dieser Netze kann jedes Gerät direkt mit allen anderen kommunizieren. In jedem dieser Netze gibt es vier Gateways die im wesentlichen drei Aufgaben haben. 1) Sie sind die VPN Gegenstelle für alle Knoten, 2) Default Gateway für alle Clients und 3) kümmern sich und die Ausleitung des Internetverkehrs über den Freifunk Rheinland. Aufgrund dieser virtuellen Netztopologie wissen die Endgeräte nichts über die wirkliche Struktur des Netzes.

Dies war solange kein Problem, wie wir extern nur über IPv4 kommuniziert haben, da jedes Gateway eine eindeutige Adresse hatte und sämtlicher Internetverkehr der Clients mit diesen geNATet wurde. Hierdurch konnte der Freifunk Rheinland immer eindeutig zuordnen über welches Gateway die Verbindung initiert wurde und hat die Daten immer auf dem für uns kürzesten Weg übertragen.

Mit IPv6 ist es aber nicht mehr nötig NAT einzusetzen (Nein, NAT ist kein Sicherheitsfeature!) da 2^128 Adressen verfügbar sind, dass sind ca. 600 Billiarden Adressen pro mm². Ohne NAT wird die Adresse bei ausgehendem Datenverkehr nicht mehr durch die des Gateways ersetzt wodurch die Systeme des Freifunk Rheinland nicht mehr zuordnen können über welches Gateway die Anfrage gesendet wurden und senden die Daten an das erstbeste. Unsere Gateways müssen sich dann darum kümmern die Daten intern an das Gateway weiterzuleiten über welches die Daten angefragt wurden. Da diese, wie bereits erwähnt, bei verschiedenen Hostern stehen entsteht ein unnötige Belastung der verfügbaren Bandbreite.

Die Lösung

Wir haben verschiedene Ansätze diskutiert und kamen am Ende nur zu einer Lösung. Wir müssen unsere Netze (/48) in kleinere Subnetze (/56) segmentieren. Gesagt, getan. Seit ein paar Tagen besitzt jedes Gateway sein eigenes Subnetz. Leider ist dies nur die halbe Lösung da es nur für eingehende Daten hilft. Durch unser Layer 2 Netz erhält jeder Client die Router Advertisements (im folgenden kurz RA genannt) von allen Gateways und trägt sich deshalb auch alle vier als Default Gateway ein. Da der Client nicht weiß, an welches Gateway der Knoten per VPN verbunden ist, kann er keine qualifizierte Entscheidung treffen, welches Gateway für ihn das Nächste ist.

Glücklicherweise haben sich bereits andere kluge Menschen darüber die Köpfe zerbrochen und ein Programm namens gluon-radv-filterd entwickelt. Dieses Programm muss auf den Knoten laufen und ist seit der Version 2016.2.2+mwu1 in unser Firmware enthalten. Die Funktion ist relativ einfach zu verstehen: Alles was das Programm tut, ist, sich jedes eingehende RA Paket anzuschauen und zu prüfen welche Verbindungsqualität (TQ) B.A.T.M.A.N Advanced zu der Gegenstelle hat die dieses gesendet hat. Anschließend wird eine Filterregel erstellt die alle RAs verwirft die nicht von der Gegenstelle mit der besten TQ kommen. Da die TQ mit jedem Hop sinkt können wir sicher sein, dass das RA Paket mit der besten TQ vom nächstgelegen Gateway kommt.

Bei Fragen oder Feedback wendet euch bitte an die Maschinenraum-Liste.