Archiv der Kategorie: Termine

Termine rund um den Freifunk-Mainz

Einladung zum Firmware-Workshop am 20.06.2018 um 19:00 Uhr in Mainz

Unser monatliches allgemeines Freifunk-Treffen findet diesmal abweichend eine Woche später (normalerweise jeden zweiten Mittwoch im Monat) am 20.06. statt.

  • Wir treffen uns im Holzturm, Holzstraße 34, 55116 Mainz. Los geht’s um 19:00 Uhr.
  • Als besonderen Programmpunkt wird es einen Firmware-Workshop geben.

Bei dem Workshop wird Julian Labus, der federführend die Mainzer und Wiesbadener Firmwares entwickelt, vorstellen, wie die Freifunk-Firmwares entstehen, was die Voraussetzungen dafür sind, dass wir eine Firmware für ein Gerät erstellen können und wie es mit der Freifunk-Firmware weitergehen wird.

Fühlt euch bitte auch als Neulinge herzlich eingeladen, euer Interesse, eure Fragen oder Themen mit einzubringen. Wir arbeiten immer mit einer offenen Agenda. Tragt auch weitere Themen, über die ihr reden möchtet, also gerne in unser Pad ein.

Alle Termine findet ihr auch im Kalender unseres Blogs.

Freifunk-Vortrag im Rheinhessischen Partenheim

partenheim_infoabendAm 22. Nov. 2016 findet um 19 Uhr im gemütlichen rheinhessischen Weindorf Partenheim in der Gemeindehalle ein Vortrag zum Thema Freifunk statt. Mit im Boot ist die lokale „Wählergruppe Runkel“, die das Organisatorische übernommen hat.

Im Ort gibt es seit zwei Jahren bereits ein umfangreiches Freifunk-Netz mit „Mini-Backbone“. Eine Langstrecken-Anbingung über Stationen in Nieder-Olm, Mainz-Lerchenberg bis nach Mainz, ist bereits im Einsatz und kam bei Ausfällen von DSL auf beiden Seiten schon zum Einsatz. Auch gibt es länger schon eine Verbindung nach Stadecken-Elsheim zu dortigen Flüchtlingsunterkünften.

Im Mitteilungsblatt der Verbandsgemeinde Wörrstadt ist eine Einladung abgedruckt. Gäste von „Außerhalb“ sind natürlich auch herzlich willkommen. Die Gemeindehalle ist ausgeschildert.

Espresso for the mind? Daniel Weberuss präsentiert Freifunk Mainz auf der Frankfurter Buchmesse

daniel-weberruss-portrait-262x272Am Sonntag, den 23.10.2016, sind auch Freifunker aus Mainz auf der Frankfurter Buchmesse vertreten.

Im Rahmen von „Espresso for the mind  – Next level design“ wird unser Designer Daniel Weberuss Freifunk Mainz und sein prämiertes Erscheinungsbild in einem Pitch vorstellen.

Wir freuen uns sehr, wenn ihr vorbeischaut! Weiterlesen

Mommenheimer begeistert von freiem Internet

Pressemitteilung von Auxilium Mummerum e.V. zur ersten Freifunk-Infoveranstaltung in Mommenheim am 14. Juli 2016:

Vergangenen Donnerstag kamen Interessierte aus allen Altersklassen zu einem Informationsabend zum Thema Freifunk ins Mommenheimer Rathaus. Der Verein Auxilium Mummerum hatte eingeladen, um über die Möglichkeiten des freien WLAN-Netzes zu berichten.

„Zunächst sind die meisten Menschen skeptisch wenn es darum geht, dass man Internet umsonst nutzen oder seinen Internetzugang mit anderen teilen kann. Aber wer sich ein bisschen damit befasst merkt schnell, dass freies Internet weder illegal noch teuer ist“, berichtet Frank Zimmermann, der die Details des freien Internets erläuterte. „Wer sich an Freifunk beteiligt, zeigt soziales Engagement und ermöglicht freien Zugang zu Wissen und Bildung. Und für den Nutzer ist Freifunk immer kostenlos.“

Davon konnten sich die Zuhörer an diesem Abend direkt selbst überzeugen. Im Ratssaal war zum Testen ein Freifunk-Router aufgebaut. So konnte jeder selber sehen und ausprobieren, wie einfach die Installation ist und wie unkompliziert man Freifunk nutzen kann.

Und wer einmal Freifunk Mainz genutzt hat wird schnell an vielen Stellen in Mainz und Umgebung merken, dass er dieses freie Internet an zahlreichen Orten finden kann. Denn das Handy oder Tablet wird dann automatisch Freifunk wählen, wenn ein WLAN-Hotspot in der Nähe ist. Das spart eigenes Datenvolumen und somit Kosten. Und wer am Freifunk-Netz aktiv teilnehmen will, kann selber einen Router aufstellen und das Netzwerk erweitern. So kann jeder mit minimalem Einsatz ein tolles Bürgernetzwerk betreiben. Beratung und Software gibt es übrigens umsonst, denn Freifunker arbeiten grundsätzlich ehrenamtlich.

Wer wissen möchte, wie jeder, auch in anderen Gemeinden, mitmachen und gleichzeitig davon profitieren kann, wendet sich einfach an Frank Zimmermann – Telefon (06138-927885) oder Mail. Zusätzlich bietet auch die Seite www.freifunk-mainz.de interessante Informationen.

freifunk mommenheim

„Freies Internet für Alle“ – Mommenheim soll Freifunk-Netz bekommen

Am 14. Juli findet die erste Info-Veranstaltung zu Freifunk in Mommenheim statt (Facebook-Event). Ankündigung:

Internet jederzeit und an jedem Ort – für viele heute selbstverständlich. Doch das kostet. Und der notwendige Anschluss zu Hause oder der Zugang per Smartphone ist nicht immer möglich. In vielen Städten sorgen WLAN-Hotspots für Abhilfe. Zumeist aber mit Einschränkungen. Ist die Nutzung kostenlos möglich, ist sie in der Regel zeitlich beschränkt. Und der Nutzer muss sich erst anmelden und akzeptiert meist auch noch Werbung zur Finanzierung.

Freifunk dagegen ist völlig unabhängig und in jeder Hinsicht frei. Wer in Reichweite eines Freifunk-Hotspots ist, wählt einfach Freifunk Mainz als Anbieter. Ohne Anmeldung, ohne Passwort, ohne irgendwelche Einschränkungen, werbefrei und natürlich kostenlos.

Möglich wird das durch Bürger, die ihren Internetanschluss teilen oder einfach nur einen Router aufstellen, der sich dann mit anderen vernetzt. Und alles ohne jedes Risiko. Denn der Gast am Hotspot nutzt nur die Bandbreite des Anschlusses, der Zugang erfolgt direkt über Freifunk als Anbieter. Die Kosten für die Technik sind dabei erstaunlich gering. Somit eignet sich diese Art von freiem WLAN-Hotspot für jeden. Natürlich auch für Hotels, Restaurants, Geschäfte und Arztpraxen.

Mommenheim hat bereits 3 Freifunk-Hotspots. Und es sollen mehr werden.

Wie das funktioniert, warum jeder mitmachen und gleichzeitig auch profitieren kann – all das vermittelt ein Informationsabend am 14. Juli um 19 Uhr im Rathaus in Mommenheim (An der Weidenbrücke 1).

Eingeladen sind alle Interessierten, natürlich auch aus anderen Gemeinden. Veranstalter ist der Verein Auxilium Mummerum e.V. in Zusammenarbeit mit Freifunk Mainz e.V.. Fragen vorab können an Frank Zimmermann per Mail oder telefonisch (06138 – 927885) gestellt werden.

Heute: Mainz Map III – Der Thementag zu Technologien der Zukunft in Mainz

Wir sind heute mit den netten Menschen von In Zukunft:Mainz beim Mainz Map III – Der Thementag zu Technologien der Zukunft in Mainz unterwegs. Stoßt dazu, wenn ihr mögt, um 14 Uhr auf dem Tritonplatz zur „Futour“, der thematischen“ Fahrradtour,  um 18:30 Uhr im Bonifaziusturm zu „Open your Mainz“ oder um 19:30 Uhr zur „Perfor’Mz“!

Erstes Freifunk-Treffen in Nackenheim am 28. Juli 2015, 19 Uhr

freifunk nackenheim 2015 07 26Freifunk als dezentral organisiertes Netz in Nutzerhand ist natürlich auf lokale Communities angewiesen, die in ihrer Gemeinde zusammen etwas aufbauen, informieren und Mitstreiter gewinnen.

Wir freuen uns daher besonders, dass am kommenden Dienstag das erste Freifunk-Treffen in Nackenheim stattfindet (Facebook-Event dazu). Eingeladen sind alle Interessierten, die Lust und Zeit haben, ein freies WLAN für Nackenheim und Umgebung mit zu realisieren. Vorkentnisse sind nicht erforderlich, alle Interessierten sind willkommen.

Los geht’s um 19 Uhr im Repair-Café Nackenheim (Mahlweg 8 , 55299 Nackenheim).

Wireless Community Weekend – Berlin, 15.-17. Mai 2015

WCW_illustration_2015

Vom 15. bis 17. Mai findet in der Berliner c-base wieder das Wireless Community Weekend (WCW) statt. Hier treffen sich viele Aktive aus den über 160 Freifunk-Communities aus ganz Deutschland und internationale Gäste.

Das WCW ist eine gute Gelegenheit, Freifunker aus ganz Deutschland, Softwareentwickler und Hardwarebastler kennenzulernen. Es gibt Vorträge, Workshops und durchgehend Hacksessions. Themenvorschläge sind immer willkommen. Das offizielle Programm wird von den Teilnehmern während der Veranstaltung erstellt. Die Veranstaltung ist offen für jeden und kostet keinen Eintritt. Es gehört zur Tradition, dass am Abend mit Blick auf die Spree gegrillt wird.

“Zu jedem WCW haben wir in den letzten Jahren große Themen angepackt und entscheidende Entwicklungen an nur einem Wochenende vorangetrieben” sagt Bastian Bittorf, Freifunker aus Weimar und beschreibt die enge Zusammenarbeit zwischen Freifunk und den Entwicklern von Freifunk-Software (OpenWRT), Netzwerkprotokollen und Hardware.

In diesem Jahr stehen Themen wie lokale Dienste, neue Technologien, Verschlüsselung oder Sicherheit im Fokus. Wir stellen ein gemeinsames Memorandum of Understanding vor. Natürlich gibt es auch Updates zu Rechtsfragen, politischen Entwicklungen (z.B. der WLAN-Störerhaftung) und Öffentlichkeitsarbeit. Darüber hinaus soll sich ein Beirat konstituieren, dass Unterstützung bei der Moderation der Freifunk Communities anbietet.

Freifunk ist im letzten Jahr auf über 12.000 Zugangspunkte gewachsen. Viele Communities haben sich in Städten und Gemeinden in ganz Deutschland gegründet. “Wir freuen uns auf viele neue Gesichter und sind gespannt auf die Ideen aller Teilnehmer und Teilnehmerinnen”, erklärt Christian Heise vom Förderverein freie Netzwerke e.V.. “Das WCW eignet sich auch wunderbar für Anfänger um Starthilfe zu bekommen”, so Heise weiter.

Für Teilnehmer gibt es eine Seite im Freifunk-Wiki, auf der sie sich selbst und ihre Themen und Vorschläge eintragen können. Am Tag vor dem Wireless Community Weekend findet der OpenTechSummit statt. Auch dort sind viele Freifunker vertreten.

Informationen

Pressekontakt zum WCW

Wireless Community Weekend 2014

Ein bisschen spät, doch besser als nie.

Aus unseren Reihen sind zwei Leute Ende Mai nach Berlin gefahren, um dort dem Wireless Community Weekend 2014 beizuwohnen. Das ganze fand in der C-Base statt, ein Hackerspace der jederzeit einen Besuch wert ist.

Neben dem Workshop und Vortrags-Programm war genug Zeit, um mit Mitgliedern aus anderen Communities ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen.

Weiterlesen

Freies Internet auf dem Open-Ohr Festival

Die Planungen laufen und nehmen Gestalt an. Heute fand ein Vor-Ort-Termin in der Zitadelle Mainz statt, wo wir nicht nur einen neuen Standort für den 5 GHz – Link zum Holzturm festgelegt, sondern auch die mögliche Kabelführung und die Verteilung der WLAN-Signale überdacht haben. Auch Alternativen wurden fest gehalten.

Weiterlesen